Alles über Futurama

Wer damit beginnt, sich ein bisschen mit der Fernsehserie Futurama oder Science Fiction Serien im Allgemeinen zu beschäftigen, wird schnell auf ganz viele sehr interessante Details stoßen, die alle mit dem Hier und Jetzt zu tun haben. Denn wie sagte Futurama Erfinder Matt Groening so passend: „Das Geheimnis der ganzen Science-Fiction: Es geht eigentlich nicht um die Zukunft, es geht ums Hier und Jetzt.” Hat man das einmal verstanden kann man die Serie mit ganz anderen Augen sehen und viele der angesprochenen Probleme ganz leicht auf heutige, aktuelle Situationen anwenden.

Futurama

Futurama

Was mich ganz besonders fasziniert sind die vielen Details, die eine Fernsehserie ausmachen, über die man als normaler Zuschauer aber nie nachdenkt. Habt ihr zum Beispiel gewusst, dass für Futurama zwei komplette Sprachen entwickelt wurden? Um die außerirdische Schrift so naturgetreu wie möglich darzustellen wurden Alphabete erfunden, die die oft als Hieroglyphen gedeuteten Hintergrundbilder oder Graffiti für Experten übersetzbar machen. Jedes Symbol hat seine Entsprechung im Alphabet und hat man den Schlüssel, kann man die außerirdischen Nachrichten ins Englische übersetzten. In der Eröffnungssequenz der Serie sieht man zum Beispiel eine Werbetafel mit außerirdischer Schrift die übersetzt „Leckere Menschen-Burger“ anpreist. Einfach unglaublich wie viele Details in einer Fernsehserie beachtet werden müssen. Lustig ist auch, dass im 31. Jahrhundert Französisch als tote Sprache gilt, für das französische Fernsehen wurde dies abgeändert, dort ist Deutsch die ausgestorbene Sprache. Je mehr man sich mit der Serie befasst umso mehr Anekdoten und kleine interessante Informationen gibt es zu entdecken. Ich halte euch auf dem Laufenden.