Weitere Informationen

Futurama

Futurama

Was Futurama bei Fans so beliebt gemacht hat ist das Einstreuen von Witzen und Gags, die der Mehrzahl der Zuschauer verborgen bleiben und nur für diejenigen zu erschließen sind, die diese gezielt suchen. Auf diese Weise ernst genommen begannen Fans die Futurama Folgen aufzunehmen um anschließend per „Freeze Frame“ Bild für Bild nach verborgenen Witzen zu untersuchen. Wie schon an anderer Stelle beschrieben wurde zum Beispiel eine spezielle Sprache entwickelt, das sogenannten „Außerirdisch“, das in vielen Folgen der Serie auftaucht, manchmal aber nur für wenige Sekunden im Hintergrund. Da die Schrift ein komplettes Alphabet enthält können die Fans die außerirdischen Schriftzeichen übersetzen. Dabei kamen meist kurze Slogans heraus, die sich darum drehen, Menschenfleisch zu essen. Andere Witze können nur entschlüsselt werden, wenn man ein entsprechendes Fachwissen mitbringt. Die Apartmentnummer von Benders Apartment lautet zum Beispiel 00100100, was umgewandelt aus der Computersprache ASCII dem Dollarzeichen entspricht – ein klarer Hinweis auf Benders Geldgier.

Da sich die Macher der Serie die Mühe machten, Witze für die Fans zu verstecken fühlten sich diese ernst genommen und geehrt. Um andere Witze in Futurama zu verstehen muss man spezielles wissenschaftliches Wissen mitbringen. So werden zum Beispiel in einer Folge Bierflaschen gezeigt, die chemischen Experimentflaschen ähneln. Passend dazu heißt das Bier „Klein’s Bier“. Nur Chemiestudenten dürften diesen Witz entschlüsseln. David Cohen erklärte in einem Interview: „Das Arbeitsprinzip von Futurama war, dass man einen Witz machen kann, den nur ein Prozent der Zuschauer versteht, solange er das Vergnügen der breiten Masse nicht stört. Und dieses eine Prozent wird zum Fan auf Lebenszeit.“